AGB

AGB

1. Bei uns werden Kunden frühestens ab dem 18 Lebensjahr tattoowiert. Gepierct wird ab dem 16 Lebensjahr, doch hier muss mindestens ein Elternteil persönlich vor Ort sein und beide (die zu piercende Person und der Elternteil) den Personalausweise dabei haben.

2. Wir tattoowieren keine Personen die unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss stehen.

3. Wir behalten uns vor, Kunden unbegründet abzulehnen.

4. Die Tattoo-Motive können aus unserer großen Vorlagenauswahl ausgewählt werden. Gerne verändern wir auch die Vorlage nach euren Wünschen.

5. Der Kunde ist verpflichtet, uns über mögliche Allergien, Medikamente oder Krankheiten zu informieren (z.B. HIV, Hepatitis, Epilepsie, etc.)

6. Der Kunde versichert, alle für seinen Behandlungsverlauf erforderlichen Anweisungen des Betreibers oder Mitarbeiters der Studios zu befolgen, für entstandene Schäden durch nicht Einhaltung der Anweisungen übernimmt die Firma sowie der Inhaber der Ink Station keinerlei Haftung.

7. Der Preis für ein Tattoo richtet sich nach Größe, Farben, Körperstelle, eventuellen Veränderungen an der Vorlage und technischem Grad.

8. Der Preis für ein Tattoo versteht sich inklusive Nachstechen. Nachstechtermine sind innerhalb eines Vierteljahres wahrzunehmen, ansonsten ist der Nachstich zu bezahlen.

9. Bei Terminabsprachen verlangen wir eine Anzahlung in Höhe von 100-150€ die nach dem Termin mit dem Endpreis verrechnet wird. Wird ein Termin nicht spätestens 3 Werktage vorher abgesagt, behalten wir die Anzahlung ein, da wir den Termin dann nicht mehr neu belegen können. Eine Rückerstattung der Anzahlung ist nicht möglich.

9.2 Wer trotz Erinnerungs SMS der Firma Shore nicht zum Termin erscheind oder nicht absagt, begeht unserer Auffassung nach eine mutwillige Schädigung unserer Firma. Aus dieser Begründung behalten wir uns Rechtliche Schritte gegen den nicht erscheinenden Kunden vor.

9.3 Wer mutwillig, vorstätzlich einen Termin nicht einhält, zu Terminen erscheint (tätowiert oder nicht) und ohne zu zahlen „flieht“ oder das Ladengescchäft verlässt begeht einen Betrug § 263 StGB im Sinne eines Verdienstausfalls. Der daraus erfolgte Verdienstausfall wird dem Kunden in Rechung gestellt.

10. Die Bezahlung erfolgt immer in Bar und in voller Höhe nach Beenden der Leistung. Ratenzahlung kann nur bei Motiven vereinbart werden, die über mehrere Sitzungen gestochen werden müssen.

11. Geschenkgutscheine können zu jedem Betrag bei uns gekauft werden. Gutscheine werden nicht ausbezahlt, auch keine Teilbeträge.

12. Wir übernehmen keine Haftung für Folgeprobleme, wie z.B. falsche Pflege, falsche Salbe, falscher Sonnenschutz, oder welcher Art auch immer.

13. Das Tattoo kann von der Vorlage leicht abweichen, dies gilt insbesondere für das Überdecken alter Tattoos (Cover-Ups)

14. In seltenen Fällen können durch die Tattoo Farbe Allergien auftreten

15. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Regelung richtet sich der Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften.

16. Eine Gewährleistung in jeglicher Art ist ausgeschlossen.

17. Weiter ist der Kunde darüber aufgeklärt, dass das Tattoo tatbestandlich eine Körperverletzung im Sinne der §§ 223, 224, 225 StGB darstellt.
Der Kunde willigt, entsprechend § 228 StGB, ausdrücklich in diese Körperverletzung ein.

18. Wie unter Punkt 9 geschrieben, werden weder Gutscheine noch Anzahlungen wieder ausbezahlt!